Moorbad - 1l

Moorbad - 1l

Die ganzheitliche Wirkung des Moores

Moor wirkt ganzheitlich: thermisch, biophysikalisch und biochemisch. Die wertvollen Huminsäuren sowie über zehn verschiedene Mineralien haben eine hormonregulierende, antibakterielle, entzündungshemmende und entgiftende Wirkung. Die thermischen Eigenschaften des Moores entspannen, lösen und durchwärmen. Sie regen den Stoffwechsel und die Durchblutung an und aktivieren die Selbstheilungskräfte im Körper. Auf mehrfache Weise werden also Heilungsprozesse im Körper in Gang gesetzt.

Das Aiblinger Moor gilt als eines der besten Moore Deutschlands. Es weist in der Analyse in hoher Konzentration eine sehr günstige Zusammensetzung der wirksamen Huminsäuren und Mineralstoffe auf.

Entspannend · Wohltuend · Tiefenwirksam

Unser Moorbad ist besonders für die einfache Anwendung zu Hause geeignet. Im Gegensatz zum Moorbrei besteht es aus einer schwach konzentrierten Moorzubereitung, einer sogenannten Moorschwebeflüssigkeit. Sie enthält neben kleinsten Moorteilchen auch die spezifischen hochwirksamen biochemischen Inhaltsstoffe in ausreichender Konzentration. Wirkstoff ist natürlicher Badetorf aus dem Bad Aiblinger Moor gemäß den Anforderungen deutscher Staatsbäder. Schon eine geringe Menge genügt als Badezusatz, um die natürlichen Heilkräfte des Moores und ihre wohltuende Wirkung auf den gesamten Organismus zu entfalten.

Moorbäder unterstützen wirkungsvoll die Behandlung rheumatischer Erkrankungen und chronischer Beschwerden am Bewegungsapparat. Sie werden mit großem Erfolg bei Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis eingesetzt. Durch ihre regulierende Wirkung auf den Hormonhaushalt haben sie sich besonders auch bei der Behandlung von Frauenleiden bewährt.
Regelmäßige Moorbäder können die Therapie bei Kinderwunsch positiv ergänzen.
Fachwissen aus der Frauenheilkunde zu den Themen "Moor" und "Moorheilbaden" finden Sie hier: www.moortherapie-sporer.de.

Die heilsame Wirkung des Moores kann sich nur bei regelmäßiger und korrekter Anwendung entfalten. Auch eine Moorbadekur zu Hause sollte deshalb sorgfältig geplant und durchgeführt werden.

Die Anwendungen erfolgen in der Regel 2 - 3 mal pro Woche über etwa 4 Wochen, danach sollte eine vierwöchige Pause eingelegt werden. Unterstützen Sie den Behandlungserfolg durch gesunde Ernährung, Bewegung und angemessene Ruhephasen. Menschen mit Herz- oder Kreislauferkrankungen und Schwangere sollten auf Vollbäder verzichten oder vorher ihren Arzt befragen. Hier bieten sich Sitz-, Arm- oder Fußbäder an, durch die der Kreislauf weniger belastet wird.

Eine Moorbadekur hilft bei

  • Kinderwunsch-Therapie
  • Störungen des Hormonhaushaltes
  • Frauenleiden
  • Krämpfen und Schmerzen
  • Hauterkrankungen
  • rheumatischen Beschwerden
  • am Bewegungsapparat
  • Atemstörungen
  • Bindegewebserkrankungen

Unser Top-Seller Nr. 4

Fr. 21.90

Zurück